Die Parkeisenbahn Auensee

Die Leipziger Parkeisenbahn, auch Parkeisenbahn Auensee genannt, ist eine Liliputbahn, die um den Leipziger Auensee in einem Rundkurs von 1,9 Kilometer Länge verkehrt. Die Bahn wurde im August 1951 eröffnet und war bis zur Deutschen Wiedervereinigung 1990 eine Pioniereisenbahn der DDR. Der Fahrbetrieb wird hauptsächlich durch Kinder und Jugendliche gewährleistet.

Betreiber der Parkeisenbahn Leipzig ist der Verein Parkeisenbahn Auensee.

http://www.parkeisenbahn-auensee-leipzig.de/

Das Haus Auensee 

Das Haus Auensee ist neben der Arena Leipzig eine oft genutzte Konzerthalle für nationale und internationale Künstler in Leipzig. Die Kapazität beträgt bis zu 3500 Personen. In den letzten 20 Jahren hat sich das Haus Auensee zu einer festen Größe im nationalen und internationalen Konzertbusiness entwickelt und zählt nach Einschätzung vieler Künstler und Besucher zu einem der schönsten Live-Musicclubs Europas.

Sie finden das Haus Auensee direkt gegenüber unserer Einfahrt auf der anderen Straßenseite.

http://www.haus-auensee-leipzig.de/

Die Auwaldstation Leipzig

Zwischen Weißer Elster und Luppe, im Nordwesten der Stadt, befindet sich die Auwaldstation Leipzig. Am „Eingang“ zum Naturschutzgebiet Burgaue und dem Schlosspark Lützschena gelegen, lädt sie Besucher ganzjährig ein, einen der schönsten und wertvollsten Naturräume der Region kennen zu lernen und zu erkunden. Die Auwaldstation versteht sich als Umweltbildungszentrum und Kulturstätte.

http://www.auwaldstation.de/

Auwald-Erlebnispfade: ein Projekt der Auwaldstation Leipzig